auf den Seiten der Jüdischen Kultusgemeinde Karlsruhe

Die Jüdische Kultusgemeinde Karlsruhe wurde am 7. Dezember 1945 wieder gegründet und besteht derzeit (2015) aus etwa 870 Mitgliedern und ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Organisation 

Die Gemeinde wird ehrenamtlich geleitet durch ihren Vorstand, der alle zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt wird. Der erste und der zweite Vorsitzende vertreten die Gemeinde in allen Bereichen nach innen und nach außen. Die restlichen fünfVorstandsmitglieder (Gemeinderäte) sind verantwortlich für ihre Ressorts. Die Jüdische Kultusgemeinde Karlsruhe gehört zur Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden. Deren demokratische Vertretung ist der Oberrat der IRG Baden, der aus Vertretern der 10 badischen Gemeinden gebildet wird. Der Oberrat wurde im Jahre 1809 gegründet und ist damit der älteste Verband dieser Art in Deutschland. Die organisatorische Struktur und die Einbindung in den Zentralrat der Juden in Deuschland geht aus dieser Graphik hervor.

 Vorstand 

Bei den Wahlen im November 2014 wurden gewählt: 

1. Vorsitzender:

David Seldner

Stellvertretender Vorsitzender

Petr Kupershmidt